Whisky, maßgeschneidert

„Das Cask“ produziert Premium-Destillate auf Kundenwunsch

20191111 Whisky Das Cask Inga Haar 780x366?itok=BCNsZtFi
Foto: Businessfotografie Inga Haar

Das Beste am recht häufigen Regen in Schottland? Am Ende verwandelt sich viel davon zu Whisky! Einige edle Tropfen fanden ihren Weg in den VBKI...

So viel lässt sich sagen: Das große Whisky-Tasting im VBKI fand unter äußerlich trockenen Bedingungen statt, die rund 20 Teilnehmer beschränkten sich darauf, sich innerlich mit der goldenen Flüssigkeit zu beschäftigen. Durch die Verkostung führte mit großer Sachkunde Carl Seleborg, der vor drei Jahren „Das Cask“ gegründet hatte. Die Berliner Marke ist die weltweit erste unabhängige Whisky-Manufaktur, die sich ausschließlich auf die Herstellung von individuellen und persönlichen Fässern maßgeschneiderten Single Malt Whisky konzentriert.
 
 
Aus seltenen und noch ungereiften Premium-Destillaten, die aus einer traditionellen, schottischen Brennerei stammen, und verschiedenen Holzarten wird jedes 30-Liter-Fass nach hohen Standards hergestellt. „Jeder Kunde begleitet die mehrjährige Reifephase des Whiskys und wir beziehen ihn in jeden Schritt des Prozesses mit ein, angefangen bei der Festlegung des Charakter des Destillats und des Fasstyps über die regelmäßige Verkostung des reifenden Produktes im Lager bis hin zur Abfüllung des gereiften Whiskys“, sagte Gründer Carl Seleborg. Die Preise für den deutschen Markt beginnen bei knapp 2.200 pro Fass.
 
Im VBKI hatten die 20 Whiskyfans Gelegenheit, in die Rolle des Master Blenders zu schlüpfen und unterschiedliche Destillate auf verschiedenen Ebenen von Torfigkeit und Rauch zu kombinieren. Ergebnis: Viel Spaß und maßgeschneiderte Tropfen.