Wettbewerbsstart für den Innovationspreis Berlin-Brandenburg

Wir sind Partner!

Innopreis?itok=aQxY86aR
Foto: VBKI

Am 25. April startet die Bewerbungsphase für den diesjährigen Wettbewerb Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2022 für Unternehmen, Start-ups und Handwerksbetriebe aus der Metropolregion. Der VBKI unterstützt diesen Preis als Partner.

Unternehmen – unabhängig von der Größe oder dem Alter, allein oder in B2B-Kooperationen (darunter Start-ups, Digital- und Kreativwirtschaft, Handwerksbetriebe, Industrieunternehmen) – mit Firmensitz in Berlin oder Brandenburg sowie weitere Akteurinnen und Akteure aus den Clustern können sich um den Innovationspreis Berlin Brandenburg bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Es können innovative Produkte, Konzepte und Dienstleistungen für den Wettbewerb eingereicht werden – gern auch in Kooperation mit Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen.

Der Innovationspreis ist eng verzahnt mit der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB 2025). Beide Länder loben den Preis gemeinsam mit dem Ziel aus, Innovationen aus den Clustern Gesundheitswirtschaft, Energietechnik, IKT, Medien und Kreativwirtschaft, Optik und Photonik sowie Verkehr, Mobilität und Logistik sichtbar zu machen und so die Innovationsfähigkeit und Wirtschaftskraft der Hauptstadtregion abzubilden.
 
Die Einreichungsfrist endet am 4. Juli um 12 Uhr.