VBKI Infratour

Eine Zeitreise in die Zukunft Berlins

Bild Infratour 0?itok=p BaZf B
Foto: VBKI

Lösungen für die Energiewende: Mitglieder und Gäste des VBKI erhalten auf der VBKI Infratour exklusive Einblicke in neue Technologien und Anwendungen aus dem Bereich „Intelligente Infrastruktur“.

Smart Grids, Mobile Metering, kommunizierende Kühlschränke – was kompliziert klingt, könnte unseren Alltag in naher Zukunft grundlegend vereinfachen. Welche Bedeutung intelligente Infrastruktur dabei hat, zeigt die VBKI Infratour. Das im Arbeitskreis „Intelligente Infrastruktur“ entstandene Format bietet VBKI- Mitgliedern und interessierten Gästen die Gelegenheit, eine Seite von Berlin zu entdecken, die in touristischen Reiseführern typischerweise stiefmütterlich behandelt wird. 

Die Infratour führt uns an Orte, die einen Blick in die Zukunft unserer Stadt eröffnen. Wir statten herausragenden Projekten „Made in Berlin“ einen Besuch ab – und erleben vor Ort, welche Chancen und Möglichkeiten das Thema „Intelligente Infrastruktur“ bereithält: Vom ungewöhnlichen Carsharing-Projekt über ein alternatives Modell zur Finanzierung Erneuerbarer Energien, Stromtankstellen für Jedermann, Energiemanagement-Lösungen und große Energiespeicher, neue Anwendungen in der Elektromobilität bis hin zu integrierten IT-Anwendungen im Haushalt.

Wer mehr über die Stationen der Infratour erfahren möchte, sollte einen Blick auf die Inframap werfen: Ein Stadtplan führt jene Berliner Orte auf, an denen „Intelligente Infrastruktur“ erlebbar wird. Die Inframap wird mit jeder neuen Tour erweitert. 

Initiator der VBKI Infratour ist der Arbeitskreis „Intelligente Infrastruktur“ im VBKI. Das Gremium unter Leitung von Gabor Beyer (BTO Management Consulting AG) stellt einen Querschnitt aller Branchen dar, die sich mit dem Thema auseinandersetzen: Energieunternehmen, Anlagenbauer, Kabelnetzbetreiber und Wohnungsbaugesellschaften.

 
Autor: Redakto