Welcome back Sozialismus?

Der Kampf um den Berliner Wohnungsmarkt

Fotolia 111801464 780x366?itok=Eu4nauRj
Foto: Fotolia_111801464
Datum: 
Mi, 20.02.2019
Uhrzeit: 
17:30 Uhr
Referent: 
Eva Högl, stellv. Vorsitzende SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Schede, Rechtsanwalt, Managing Partner, Greenberg Traurig Germany, Markus Voigt, Geschäftsführer, Voigt Ingenieure GmbH
Eintritt: 
kostenfrei - Anmeldung erforderlich
iCal Termin:
Anmeldung:
Enteignung, Vergesellschaftung, Verstaatlichung – die Berliner Debatte um eine Lösung der Wohnungskrise ist inzwischen gespickt mit Begriffen, die bis vor kurzem vor allem in Geschichtsbüchern oder allenfalls im Programm der Linkspartei zu Hause war. Inzwischen bahnen sich die dahinterstehenden Konzepte und Ideen ihren Weg in alle Ecken des Berliner Senats, ein klares Stoppsignal kommt weder von den grünen Mitkoalitionären noch von der SPD. Aus unternehmerischer Sicht – und diese Sichtweise ist im VBKI zu Hause – tut man der Zukunft Berlins und seiner Einwohner mit diesem Debattentwist keinen Gefallen: Wer die Enteignungskeule schwingt, findet keine Investoren. Auch der jüngste, von Eva Högl ins Spiel gebrachte Vorschlag eines flächendeckenden Mietendeckels, kann vor diesem Hintergrund nicht überzeugen. Wie lässt sich zwischen staatlichem Interventionismus und dem freien Spiel der Kräfte, wie lässt sich zwischen Sonderinteressen und dem Allgemeinwohl ein Weg aus der Krise finden?

Darüber diskutieren wir mit:
 
Eva Högl, stellv. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion
Antje Kapek, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen (tbc)
Dr. Christian Schede LL.M., Rechtsanwalt, Managing Partner, Greenberg Traurig Germany
Markus Voigt, Geschäftsführer, Voigt Ingenieure GmbH, Präsident des VBKI
 
Moderation:
Christine Richter, Chefredakteurin Berliner Morgenpost
 
Veranstaltungsort:
VBKI Goldberger Saal,
1. OG Ludwig Erhard Haus,
Fasanenstr. 85, 10623 Berlin
Anmeldung:
Falls Sie Mitglied sind und Ihre Nummer zur Hand haben, tragen Sie diese bitte hier ein
Bitte beachten Sie, dass Mitgliederkonditionen für max. 2 Personen gelten.
Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie bereits angemeldet sind und weitere Personen nachträglich anmelden möchten. Die Personenzahl bezieht sich dann auf alle zusätzlichen Personen ohne Sie selbst.
max. 100 Zeichen. Falls Sie mehr benötigen, verwenden Sie das Feld "Bemerkung".
Hier können Sie eine weitere Nummer eintragen, die auf der Rechnung erscheinen soll
Neue Rechnungsadresse
* Pflichtangaben
Anfahrt: 
Geolocation