Baden oder baden gehen?

Neue Konzepte zur Optimierung der Berliner Badelandschaft

Baederbetriebe?itok=bvhuHxNz
Foto: Christina Sandrock

Die Berliner wollen baden, aber die Bilanz der Bäderbetriebe darf nicht baden gehen.

Datum: 
Mi, 2.04.2014
Uhrzeit: 
18:30 Uhr
Referent: 
Ole Bested Hensing, Vorstandsvorsitzender Berliner Bäderbetriebe AöR
Eintritt: 
Mitglieder kostenfrei, Gäste 25 Euro
iCal Termin:

Seit dem 1. Januar gilt in Berlins Schwimmbädern ein neues Tarifsystem. Trotz einiger Vorteile sind die Neuerungen nicht unumstritten - Kritiker halten sie gar für unsozial. Dennoch halten Innen- und Sportsenator Henkel (CDU) und der Vorstandsvorsitzende der Berliner Bäderbetriebe, Ole Bested Hensing, an den Änderungen fest.

Bäderchef Hensing begründet den Preisanstieg mit der schwierigen wirtschaftlichen Situation des Landesbetriebs. Steigende Kosten bei geringeren Einnahmen stellen die Betriebe vor enorme Herausforderungen - trotz des jährlichen Zuschusses von 50 Millionen Euro durch das Land entsteht den Bäderbetrieben nach eigenen Angaben eine jährliche Deckungslücke von 2,5 Millionen Euro.

Ole Bested Hensing ist zu Gast im VBKI und stellt das neue Konzept vor.

Veranstaltungsort:

VBKI Goldberger Saal,
1. OG, Fasanenstr. 85
10623 Berlin

Anfahrt: 
Geolocation