Hart am Wind

Die VBKI Segelregatta auf dem Müggelsee

Segelregatta?itok=yvgti gN
Foto: Steffen Boettcher

Fünf Stunden auf dem Wasser - und ein nicht geplantes "Mann-über-Bord-Manöver".

Immer hart am Wind zu segeln zählt zu den beliebteren Sprachbildern ambitionierter Unternehmer. Etwas geruhsamer ließ sich die Segelregatta des VBKI am 15. Juni an. Die 18 Segler freuten sich über das gute Wetter und den Handbreit Wasser unterm Kiel, den der Müggelsee freundlicherweise zur Verfügung stellte. Pünktlich um 13 Uhr wurden die 4 baugleichen Boote (Sportina 600) zu Wasser gelassen. Mit auffrischendem Wind – Stärke 3 bis 4 – stieg die sportliche Herausforderung, in zahlreichen Wettfahrten ging es vor allem um das gemeinschaftliche Vergnügen. Nach mehr als 5 Stunden im Wind ging es zurück an Land  – Verluste gab es nicht zu beklagen, auch das ungeplante „Mann-über-Bord-Manöver“ konnte im Sinne des Betroffenen abgeschlossen werden. Das abschließende Barbecue gab Gelegenheit, ein wenig Seemannsgarn zu spinnen – und den gemeinsamen Beschluss zu fassen, im nächsten Jahr wieder die Anker zu lichten.