Gesang und Tanz im Wintergarten Varieté

VBKI Kulturell: Bei der Premiere von "Sally & Fred"

Sally und Fred Pressetermin credit Tom Starbuck 780x366?itok=yv34SMkr
Foto: Tom Starbuck

Das Berliner Varieté hat einiges zu bieten, davon konnten sich 40 Mitglieder des VBKI am vergangenen Montag überzeugen, denn der VBKI hatte exklusive Tickets zur Weltpremiere der neuen Show "Sally & Fred" im Wintergarten Varieté reserviert.

Vor ausverkauftem Haus und in Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, beeindruckten vorneweg die beiden Hauptdarsteller Helmut Baumann und Sarah Bowden mit ihrer humorvollen und mitreißenden Darstellung zweier ungleicher Generationen: Baumann als alternder Showstar Fred und Bowden als junge aufstrebende Künstlerin Sally, die sich streiten, dass die Fetzen fliegen, am Ende aber unersetzlich füreinander sind. Beide agieren mit Selbstironie und Charisma, beide zeigen eine Leichtigkeit bei den anspruchsvollen Gesangs- und Tanzeinlagen und sind ein herrlich eingespieltes Team. Bereits in den Achtzigern und Neunzigern war Helmut Baumann das legendäre Zugpferd im Berliner Theater des Westens. Sarah Bowden beeindruckte im vergangenen Jahr in der Rolle der einzigartigen Somalso in "Der helle Wahnsinn" im Berliner Wintergarten. Autor und Regisseur dieser Wintergarten-Komödie mit Helmut Baumann und Sarah Bowden ist Markus Pabst, der zuletzt mit seiner Inszenierung von "Der helle Wahnsinn" (2014 im Wintergarten) überzeugt hatte.

Ein rundum schwungvoller, bunter Premierenabend mit langanhaltendem Schlussapplaus. Und für alle, die nun neugierig geworden sind: die Show läuft noch bis in den Juni hinein!