Sofortprogramm für die Sportmetropole

Mehr Anstrengungen für den Sport der Hauptstadt!

Sport?itok=G1C-B q
Foto: VBKI

Berlin ist die Sportmetropole Deutschlands und das soll auch so bleiben. Mit mehr als 670.000 Aktiven, 2.400 Sportvereinen und 140 Bundesliga-Mannschaften ist Sport einer der wichtigsten Wirtschafts- und Standortfaktoren der Hauptstadt. Der VBKI wünscht sich ein klares Bekenntnis zu Spitzensport sowie Sportgroßveranstaltungen und fordert vom Berliner Senat ein Sofortprogramm.

Pandemiebedingt sind Vereins- und Spitzensport in weiten Teilen zum Erliegen gekommen, der Bestand vieler Mannschaften und Vereine ist gefährdet. Der Sport-Ausschuss des VBKI schlägt daher dem Berliner Senat für die neue Legislaturperiode konkrete Schritte vor, die in dem VBKI-Zukunftspapier verankert sind.
 
„Dieses Programm muss die Einrichtung eines berlinweiten Hilfe-Fonds für Vereine, die wegen der Pandemie in finanzielle Nöte geraten sind, umfassen. Ebenso benötigt der Berliner Sport ein Investitionsprogramm für den Erhalt und Ausbau unserer Sportinfrastruktur für den Breiten- und Spitzensport einschließlich international wettbewerbsfähiger Wettkampfstätten“, fordert Bettina Stark, Co-Vorsitzende des Ausschusses Sport beim VBKI. Dies wäre zugleich eine sichtbarere Wertschätzung und Unterstützung für den im Sport geleisteten ehrenamtlichen Einsatz, ohne den das Berliner Sportleben in dieser Form nicht denkbar wäre.
 
Das Bevölkerungswachstum Berlins sowie eine steigende Bewegungs- und Gesundheitsorientierung lassen die Nachfrage nach Sportangeboten kontinuierlich steigen. Auch mit diesen Entwicklungen muss Schritt gehalten werden. Jede Investition in Sport-Infrastrukturen sind daher auch Investitionen in Integration, Inklusion und Gesundheit. Es gilt aber nicht nur den Breitensport zu fördern. Auch ein Fahrplan für Bewerbungen um Spitzen-Events und eine klare Haltung zur Frage einer möglichen neuerlichen Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele ist erforderlich. „Mit den Special Olympics 2023 stehen wundervolle Spiele vor der Tür. Hier kann Berlin zeigen, welch attraktive Sportstadt sie ist“, sagt Kaweh Niroomand, Mitglied des VBKI-Präsidiums.