Der VBKI Podcast

Corona-Krise: Fragen und Antworten für Unternehmen

titelbanner-podcast?itok=lN ETkTL
Foto: VBKI

Die Corona-Krise lähmt Deutschland, Wirtschaft und Unternehmertum kämpfen mit präzedenzlosen Herausforderungen. Mit unserer Podcast-Reihe wollen wir Informationslücken schließen, indem wir Berliner Unternehmerinnen und UNternehmern eine Stimme geben und ihre Fragen und Sorgen mit Experten diskutieren.


Folge 14: Fehlende Gäste, fehlende Umsätze, fehlende Perspektiven: Das Gastgewerbe der Hauptstadt leistet der Pandemie in besonderem Maße Tribut. Im Podcast mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege umreißt Dehoga-Präsident Christian Andresen die katastrophale Lage vieler Berliner Hoteliers und Gastwirte angesichts des faktischen Berufsverbots: „Viele wissen noch gar nicht, dass sie insolvent sind.“ Ein Gespräch über aufgebrauchte finanzielle Reserven, realitätsferne Hilfsprogramme, kopfloses politisches Handeln, das Vorbild Singapur – und warum die Pandemie dem Gastgewerbestandort Berlin dauerhaft schädigen dürfte.


Wie kriegen wir die deutsche Wirtschaft nach Corona schnell wieder flott? Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Beginn des ersten Lockdowns analysiert Ökonom und DIW-Chef Prof. Marcel Fratzscher im Gespräch mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege die aktuelle Lage der deutschen Wirtschaft – und erläutert unter anderem, warum er den VBKI-Vorschlag eines Post-Corona-Wiederaufbauprogramms für richtig und sinnvoll hält.


In Folge 12 unserer Podcast-Reihe analysiert Maren Kern, Vorständin BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, Lage und Perspektiven des Berliner Wohnungs- und Immobilienmarkt, kritisiert debattenprägende Begrifflichkeiten wie „Mietenwahnsinn“ für ihre fehlende inhaltliche Grundlage und lässt sich auf ein Gedankenexperiment ein: Welche 3 Maßnahmen würde sie als künftige Berliner Stadtentwicklungssenatorin sofort umsetzen, um den Wohnungsmarkt zu entlasten?  


Folge 11: Die Lage ist verzweifelt, hinter den Schaufenstern tun sich Trümmerfelder auf: Laut Nils Busch-Petersen kämpft jedes zweite Ladengeschäft in Berlin und Brandenburg infolge der Lockdown-Maßnahmen inzwischen um seine Existenz. Wie geht es nun weiter? Drohen verwaiste Innenstädte? Und: Gibt es keine Unterstützung durch den Staat? Darüber spricht der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg in Folge 11 unserer Podcast-Reihe mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege.


Folge 10: Der Begriff „Geisterspiel“ ist nur eine von vielen erzwungenen sprachlichen Neuschöpfungen im Umfeld der Corona-Krise. Klar ist: Auch wenn die Fußball-Bundesliga wieder ihren Betrieb aufgenommen hat – der Sport in Deutschland ist weiterhin meilenweit von einem Zustand der Normalität entfernt. Die wirtschaftliche Basis bröckelt, Zuschauer fehlen, viele Vereine geraten in Existenznot. In Folge 10 unserer Podcast-Reihe spricht VBKI-GF Udo Marin mit Kaweh Niroomand, Manager der BR Volleys, DOSB-Vorstand und VBKI-Präsidiumsmitglied, über die Folgen der Krise für den Berliner Sport, das Rettungspaket des Senats und Perspektiven für einen schrittweisen Neustart.


Seiten