Der VBKI Podcast

Im Gespräch mit Unternehmen und Expertenstimmen der Hauptstadt

titelbanner-podcast?itok=lN ETkTL
Foto: VBKI

Mit unserer Podcast-Reihe wollen wir Informationslücken schließen, indem wir Berliner Unternehmerinnen und Unternehmern eine Stimme geben und mit Experten diskutieren.


Folge 16: Die eigene Wissenschafts- und Forschungslandschaft gehört zu den weithin wahrgenommenen Aushängeschildern Berlin. Gekrönt wurde eine unter vielen Gesichtspunkten positive Entwicklung mit dem Erfolg der Berlin University Alliance – ein Zusammenschluss der drei Universitäten und der Charité – bei der Exzellenzinitiative vor zwei Jahren. Mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege spricht HU-Präsidentin Prof. Sabine Kunst über die Herausforderung „Corona“ in der Lehre und beim weiteren Aufbau der Alliance, befristete Arbeitsverhältnisse im Wissenschaftsbetrieb, die Novellierung des Berliner Hochschulgesetzes – und warum sie das Promotionsrecht der FHs mit Skepsis betrachtet.


Folge 15: Das Humboldt-Forum ist das wohl größte Kulturprojekt Deutschlands und ein Ort für Berlin und die Welt. 12 Jahre lang wurde es für 680 Millionen Euro auf der Spreeinsel gebaut und fungiert als Zentrum von Kunst, Bildung, Wissenschaft und Forschung. Im Gespräch mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege erläutert der Generalintendant, Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, die Funktion des Forums als neues Stadtquartier, die Umsetzung von innovativen Ausstellungskonzepten und die Herausforderung verschiedene Institutionen unter einem Dach zu vereinen.


Folge 14: Fehlende Gäste, fehlende Umsätze, fehlende Perspektiven: Das Gastgewerbe der Hauptstadt leistet der Pandemie in besonderem Maße Tribut. Im Podcast mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege umreißt Dehoga-Präsident Christian Andresen die katastrophale Lage vieler Berliner Hoteliers und Gastwirte angesichts des faktischen Berufsverbots: „Viele wissen noch gar nicht, dass sie insolvent sind.“ Ein Gespräch über aufgebrauchte finanzielle Reserven, realitätsferne Hilfsprogramme, kopfloses politisches Handeln, das Vorbild Singapur – und warum die Pandemie dem Gastgewerbestandort Berlin dauerhaft schädigen dürfte.


Wie kriegen wir die deutsche Wirtschaft nach Corona schnell wieder flott? Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Beginn des ersten Lockdowns analysiert Ökonom und DIW-Chef Prof. Marcel Fratzscher im Gespräch mit VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege die aktuelle Lage der deutschen Wirtschaft – und erläutert unter anderem, warum er den VBKI-Vorschlag eines Post-Corona-Wiederaufbauprogramms für richtig und sinnvoll hält.


In Folge 12 unserer Podcast-Reihe analysiert Maren Kern, Vorständin BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, Lage und Perspektiven des Berliner Wohnungs- und Immobilienmarkt, kritisiert debattenprägende Begrifflichkeiten wie „Mietenwahnsinn“ für ihre fehlende inhaltliche Grundlage und lässt sich auf ein Gedankenexperiment ein: Welche 3 Maßnahmen würde sie als künftige Berliner Stadtentwicklungssenatorin sofort umsetzen, um den Wohnungsmarkt zu entlasten?  


Seiten