Digitaler Führerschein

Erhöhung der medialen Kompetenz durch E-Learning

technology-4256272 1920?itok=R8nMs5pq
Foto: VBKI

Hierzu trafen sich im Rahmen eines VBKI-Unternehmertreffens die Referentin Nicole Gaiziunas, Gründerin und Geschäftsführerin der XU Group GmbH und die Moderatorin Susanne Engels, VBKI-Mitglied & Geschäftsführerin 25 Teiche GmbH & Co. KG zu einem Zoom-Meeting.

Der digitale Wandel befindet sich in vollem Gange und ist insbesondere bei Unternehmen essentiell für die Prozessoptimierung. Allerdings sind zumeist nicht alle Mitarbeiter eines Unternehmens auf demselben digitalen Niveau. Sie müssen sich neuen Anforderungen am Arbeitsplatz und sich alternierenden Kundenerwartungen stellen. Um mit der potenziellen Zielgruppe in Kontakt und digital zukunftsfähig zu bleiben, müssen Budgets verlagert, digitale Marketing- sowie Führungsstrategien und zeitgemäße innovative Lösungen für unteranderem Werbung gefunden werden.
 
An diesem Punkt knüpft die XU Group GmbH mit dem digitalen Führerschein an und nutzt die Digitalisierung zum Vorteil. Hierbei richten sich die Kurse nicht auf eine bestimmte Alters- oder Berufsgruppe oder auf „digitales Vorwissen“, sondern ist viel mehr für jedermann zugänglich. Diese Digitalisierungsoffensive ist ein multimediales Lerntraining zur Stärkung der digitalen Bildung und Fitness sowie für den Aufbau von substantiellem Wissen in der eignen Lerngeschwindigkeit. Peu à Peu wird den Lernenden das digitale Know-how vermittelt – individuell und branchenübergreifend auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten.
 
Die XU Group GmbH kann bereits auf zahlreiche Unternehmen zurückblicken, welche das Unternehmen erfolgreich in die digitale Geschäftswelt von morgen geführt hat. Um der derzeitigen Krise und den zur Zeit existenziellen sowie finanziellen Bedürfnissen entgegenzuwirken, hat die Bundesregierung mit dem „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ eine Lösung geschaffen. Dabei werden die Kosten für Unternehmen und Mitarbeitende für Fortbildungsmaßnahmen zu 100 Prozent von der Bundesagentur für Arbeit getragen. Insbesondere in Zeiten wie diesen ist eine Investition in Fortbildung von Beschäftigten unabdingbar. Denn genau jetzt entscheiden die richtigen Lösungen über das zukünftige Bestehen.