Ausgespäht und abgezockt - wie sicher ist Ihr Unternehmen?

Neue Ausgabe des VBKI Spiegel erschienen

Spiegel Cover Q4 0?itok=0OcYB2lH
Foto: VBKI

Unfreiwilliger Know-how-Transfer trifft innovationsstarke deutsche Unternehmen in ihrem Kern. Aus "aktuellem Anlass" widmen wir uns in der aktuellen Ausgabe des VBKI Spiegel dem Thema "Cyberspionage gegen den Standort Deutschland".

Welche Nationen spionieren hierzulande besonders dreist? Wie genau funktioniert Wirtschaftsspionage im digitalen Zeitalter? Und – wie kann man sich als Unternehmen dagegen schützen?  In einer Reihe von Gastbeiträgen werfen wir einen ausführlichen Blick auf die Themen „Wirtschaftsspionage“ und „Konkurrenzausspähung“. Zu den Autoren und Gesprächspartnern gehören Prof. Alexander Huber (Spezialist Wirtschaftsspionage), Constanze Kurz (Sprecherin Chaos Computer Club), Bernd Palenda (Leiter Berliner Verfassungsschutz).

Ebenfalls im Heft: EU-Handelskommissar Karel de Gucht analysiert die angestrebte transatlantische Freihandelszone, Jens Spahn und Karl Lauterbach streiten über das Konzept der sogenannten Bürgerversicherung, VBKI-Geschäftsführer Udo Marin kommentiert den Ausgang der Bundestagswahlen und der neue DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer ärgert sich im Interview über Wahlgeschenke.

Erstmals liegt der Print-Ausgabe des Oktober-Spiegel ein "Special" zum Sommerfest der Wirtschaft 2013 bei - das beste Mittel gegen aufkommenden Herbst-Blues.

Wir wünschen eine informative, spannende und unterhaltsame Lektüre!

Zur Online-Ausgabe des aktuellen VBKI Spiegel »