Prozente, Prozente, Prozente

Weltsparen hilft bei der Suche nach Zinsvorteilen

20171214 VBKI Unternehmertreffen Raisin GmbH 034 BF Inga Haar web 780x366?itok=10mT7JVy
Foto: Businessfotografie Inga Haar

Zinsen, ein Thema aus der guten alten Zeit? Zugang zu vergleichsweise gut verzinsten Tagesgeldern schafft die Plattform „Weltsparen“. Eingehende Einblicke in das Geschäftsmodell der Berliner Fintechs gab’s beim VBKI-Unternehmertreffen.

Der Name „Weltsparen“ klingt erstmal nicht nach einem hippen Berliner Start-up – zu Deutsch, zu wenig Vokale. Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich aber einer der erfolgreichsten Vertreter der Berliner Fintech-Zunft. 100.000 Kunden und ein betreutes Anlagevermögen von 4,5 Milliarden Euro (eigene Angaben) machen Weltsparen zu einem Schwergewicht in der Szene. Beim VBKI-Unternehmertreffen erklärte Gründer und Geschäftsführer Dr. Tamaz Georgadze nach der Einführung durch den Vorsitzenden des VBKI-Ausschusses für Finanzen, Kai Drabe, sein Geschäftsmodell und äußerte sich zu seinen Zukunftsplänen.

Was ist „Weltsparen“? Im Grunde handelt es sich um eine Maklerplattform, die Anlegern ermöglicht, europaweit in Tages- und Festgelder zu investieren, um so von Zinsdifferenzen zu profitieren. Wer also keine Lust hat auf Null- oder Negativzinsen, kann sein Anlagevermögen mithilfe der Plattform in zinsgünstigere Gefilde transferieren, etwa nach Bulgarien, Portugal oder Italien. Dies allerdings maximal bis zu einer Höhe von 100.000 Euro – alles, was darüber geht, wäre nicht mehr durch die europäische Einlagensicherung abgesichert. Der Kundennutzen besteht im Kern darin, den europäischen Markt für Tagesgelder transparent und relativ einfach zugänglich zu machen.

Georgadze macht seinen Umsatz mit den Provisionen der Banken, die er in sein Plattformportfolio nimmt. Rund 140 Mitarbeiter beschäftigt Georgadze in der Berliner Zentrale, mehr als die Hälfte davon sind Entwickler. Schließlich soll das Geschäftsmodell weiterentwickelt werden. Ab Januar, so der Unternehmenschef, will Weltsparen auch komplexere Finanzprodukte anbieten.  

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier >>

Mehr zu unseren Start-up-Veranstaltungen finden Sie hier >>