Lufthansa-Chef zu Gast

Premiere: Leaders Lunch startet mit Carsten Spohr

20190116 Leaders Lunch Rainer Kurzeder 2 780x366?itok=6ChmgKvn
Foto: Kurzeder

Es war eine Premiere – und sie ist geglückt. Dass der erste „Leaders Lunch“ in der 140-jährigen Geschichte des VBKI auf Anhieb zum Erfolg wurde, lag auch und vor allem am Star der Mittagsveranstaltung.

Als Lufthansa-Chef bringt Carsten Spohr einiges an Erfahrung mit, wenn es darum geht, Dinge zum Fliegen zu bringen – und wir waren dankbar, dass er diese Erfahrung voll einbrachte. Schließlich hat man nicht ständig Gelegenheit, sich aus erster und oberster Hand über die künftige Ausrichtung einer der größten Luftfahrtgesellschaften informieren zu lassen.
 
Nach den einführenden Worten von VBKI-Präsident Markus Voigt nahm sich Spohr Zeit und beantwortete alle Fragen der 30 anwesenden Berliner Top-Führungskräfte. Trump, Brexit, eine sich verlangsamende Weltkonjunktur – ein doch eher herausforderndes Umfeld für ein Unternehmen, das davon lebt, Grenzen zu überwinden und Menschen zusammenzubringen. Der Lufthansa-CEO vermittelte Einblicke zum Umgang des DAX-Konzerns mit diesen Herausforderungen und erläuterte die strategischen Überlegungen der Konzernspitze zum laufenden Umbau der Lufthansa – und wie man weitere Wachstumsschmerzen vermeiden will.

Heißes Gesprächsthema war natürlich auch die Rolle der Lufthansa in Berlin – insbesondere mit Blick auf die Flughafensituation. Schließlich hatte der Konzern in Person von Spohr erst einige Stunden vor Beginn des Lunches eine Art Kehrwende vollzogen und  - entgegen der bisherigen Unternehmenspolitik – nun einen Weiterbetrieb von Tegel ins Spiel gebracht.

Es war ein spannender Austausch, der von der vertraulichen Atmosphäre lebte – das Konzept des neuen Formats ist aufgegangen. Eine kleine, feine und exklusive Runde, die den CEO mit einem ausgesuchten Kreis von Top-Führungskräften der Berliner Wirtschaft ins Gespräch brachte – more to come!

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier >>