Geschrieben auf Haut

Mahler Chamber Orchestra spielt George Benjamins „Written on Skin“

20181112 MCO 780x366 1?itok=3l4RfI9u
Foto: Anna Katharina Zeitler

Eine beeindruckende Aussicht auf die abendlich beleuchtete Berliner Philharmonie hatten exklusiv die 40 VBKI Mitglieder und Freunde/Förderer des Mahler Chamber Orchestras beim Vorempfang in „The View Berlin“. Nikolaus Ziegert, Eigentümer des Penthouses am Potsdamer Platz und Sponsor des Vorempfangs, berichtete von seiner starken Bindung zu Musik, die seine Großeltern in seiner Kindheit festigten.

Das Mahler Chamber Orchester, das bereits in 40 Ländern auf 5 Kontinenten gespielt hat, führte mit 45 Musikern aus aller Welt und 5 Opernsängern die Oper von George Benjamin „Written on Skin“ in der Berliner Philharmonie auf – dirigiert vom Komponisten selbst. Es geht um einen reichen Landesherrn, der einen jungen Mann beauftragt, ein Buch über ihn zu schreiben. Es spielt in einer Zeit, in welcher noch auf Pergament geschrieben wird, so auch der Titel. Es geht um Liebe, Engel, Erotik und einen autokratischen Protektor – umschrieben von einer sehr luziden Musik mit vielen Disharmonien: flirrende oder emphatisch gezupfte Geigen, gedämpfte Posaunen, eine Viola da Gamba, ein Bassgambe und eine selten zu hörende, fast vergessene Glasharmonika, aufwühlendes Schlagzeug mit klackernden Steinen über diverse Rasseln bis zur Großen Trommel.

Ein herausfordernder, aber eindrucksvoller Abend, der beim Dinner mit Musikern, Sängern und Komponist ausklingen konnte. Wer das Mahler Chamber Orchestra etwas klassischer in Berlin erleben will, sollte sich den 14. Mai 2019 vormerken.

Einige Bilder finden Sie hier >>