Der fünfte VBKI-Preis BERLINER GALERIEN zur Berlin Art Week

Die Shortlist der Galerien steht fest

Galerienpreis?itok=Yfg7p-j8
Foto: VBKI

Die Shortlist des fünften VBKI-Preises BERLINER GALERIEN steht fest - nominiert sind die Berliner Galerien Efremidis aus Charlottenburg, Alexander Levy aus Kreuzberg und Dorothée Nilsson aus Tiergarten.

Diese drei Berliner Galerien wurden von einer Experten-Jury aus den Bewerbungen für den vom VBKI und dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) bereits zum fünften Mal ausgelobten VBKI-Preis BERLINER GALERIEN ausgewählt. Großzügig unterstützt wird das Vorhaben von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.
 
Aus Anlass des fünfjährigen Jubiläums wird zusätzlich der Sonderpreis DIGITALE GALERIEFORMATE vergeben. Der Sonderpreis wird durch die Fachspedition AGS FROESCH ermöglicht. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden bei der Preisverleihung im Rahmen der Berlin Art Week (15.-19. September 2021) bekanntgegeben.
 
Die Galerien haben sich mit einem Ausstellungsvorhaben beworben, das zur Berlin Art Week 2021 realisiert wird. Anfang September wird die Jury nach Besichtigung der drei Ausstellungen den mit 10.000 Euro dotierten VBKI-Preis BERLINER GALERIEN an eine der drei nominierten Galerien vergeben. Die beiden anderen Galerien der Shortlist erhalten für ihre Arbeit eine Anerkennung in Höhe von jeweils 2.500 Euro. Der Sonderpreis DIGITALE GALERIEFORMATE ist ebenfalls mit 2.500 Euro dotiert. Hierfür konnten sich Berliner Galerien mit einem digitalen Geschäftsmodell, Vertriebskonzept oder Format der digitalen Vermittlungsarbeit bewerben, das 2020/2021 realisiert wurde.
 
Die Gründer des VBKI-Preises BERLINER GALERIEN sowie die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe verstehen ihre Initiative als wichtige Unterstützung des Kunstmarktstandorts Berlin und wollen besonders Newcomer-Galerien fördern, die mit ihrem unternehmerischen Einsatz die Vielfalt der künstlerischen Produktion beflügeln. Der Preis richtet sich an junge (Gründung vor drei bis maximal zehn Jahren) und professionell arbeitende Galerien mit Sitz in Berlin. Der Sonderpreis DIGITALE GALERIEFORMATE richtet sich an alle Berliner Galerien mit mindestens einem Jahr Geschäftstätigkeit.
 
Der Experten-Jury 2021 gehören an: Andreas Fiedler (Kunsthistoriker und Kurator); Dr. Helen Müller (Leiterin Cultural Affairs und Corporate History Bertelsmann und Mitglied im VBKI-Kulturausschuss); Anne Schwanz (Mitinhaberin der Galerie Office Impart); Jan-Philipp Sexauer (Inhaber der Sexauer Gallery und VBKI-Preisträger BERLINER GALERIEN 2017); Claudia Wahjudi (Kunstkritikerin und Redakteurin des Stadtmagazins tip Berlin).
 
Weitere Infomationen finden Sie auf der Webseite zum VBKI-Preis BERLINER GALERIEN »