10 Jahre Deutschlandstipendium

... und 5 Jahre Unterstützung durch den VBKI

Stipendium?itok=BCJV1SPA
Foto: VBKI

10 Jahre Deutschlandstipendium – und über die Hälfte dieses Zeitraums war der VBKI mit viel Engagement mit von der Partie. Seit 2016 unterstützen die Hauptstadtunternehmer*Innen das Stipendienprogramm und beraten Interessenten aus dem eigenen Unternehmensnetzwerk, beispielsweise bei der Auswahl des Fachbereichs und der passenden Hochschule.

Der VBKI vermittelt Kontakte zu den richtigen Ansprechpartnern aufseiten der Hochschule und begleitet den Anbahnungsprozess bis zum Abschluss eines Deutschlandstipendiums. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bereits rund 100 Unternehmen aus dem VBKI-Netzwerk haben das Beratungsangebot genutzt, mehr als 75 Studentinnen und Studenten haben ein Stipendium erhalten.
 
„Talentförderung gehört zur DNA unseres Vereins, wir wollen Perspektiven eröffnen und Chancen vermitteln. Das Deutschlandstipendium ist ein wirkungsvolles Mittel, um nachfolgenden Generationen ein wenig Rückenwind auf ihrem Karriereweg zu verschaffen. Das tun wir gern, insbesondere in diesen auch und gerade für Studierende schwierigen Zeiten“, sagte VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege.
 
Christian Thomsen, Präsident der Technischen Universität Berlin, sagte: „In Zeiten von Corona ist es besonders wichtig, junge Talente zu unterstützen. Der VBKI leistet hier seit Jahren einen großen Beitrag, indem er nicht nur selbst als Stipendiengeber auftritt, sondern in seinem Umfeld und seinem Netzwerk für das Programm wirbt. Wir als Hochschule schätzen diese Mittlerfunktion sehr. Das Engagement ist vorbildlich und ein wichtiger Beitrag zur Zukunftssicherung des Wissenschafts- und Forschungsstandorts Berlin.“ Das Deutschlandstipendium ist die größte öffentlich-private Bildungspartnerschaft in Deutschland. Mithilfe des Deutschlandstipendiums können Unternehmen Talente in ihrer Region fördern und frühzeitig Kontakte zu potenziellen Nachwuchskräften knüpfen.
 
Stipendiaten werden monatlich mit 300 Euro unterstützt. Diese Summe wird je zur Hälfte von privaten Mittelgebern sowie dem Bund finanziert. Die Rückmeldungen aus dem VBKI-Netzwerk bestätigen das Engagement: „Wir lernen über die Förderung neue Talente kennen“, berichtet beispielsweise VBKI-Mitglied Dr. Guido Sandler, Gründer der Crowdinvesting-Plattform Bergfürst und Unterstützer von vier Deutschlandstipendien. „Wir haben bei Bergfürst immer wieder gute Erfahrungen mit Praktikanten und Werkstudenten gesammelt. Gute Studenten dürfen in Deutschland nicht an der Finanzierung Ihres Studiums scheitern.“
 
Der VBKI wird seine Förderung des Deutschlandstipendiums weiterhin aktiv vorantreiben und seinen Beitrag zur Unterstützung und Sicherung von Nachwuchskräften leisten.