Berlin als Standort der Digitalwirtschaft?

Chancen für die deutsche Industrie am Beispiel von Klöckner & Co

Fotolia Digital Berlin 780x366?itok=u2KjfBwV
Foto: Fotolia
Datum: 
Do, 24.03.2016
Uhrzeit: 
13:00 Uhr
Eintritt: 
Mitglied: 10 Euro, Gast: 20 Euro, Bezahlung nach Erhalt der Rechnung.
iCal Termin:
Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Der Stahlhändler Klöckner ist mit rund 140.000 Kunden, knapp 10.000 Mitarbeitern und über sechs Milliarden Euro Umsatz einer der größten produzentenunabhängigen Stahlhändler weltweit. In der tradierten Branche findet noch ein Großteil der Kundenkommunikation über Fax oder Telefon statt. Der SDax-Konzern setzt nun mit großem Elan auf die Digitalisierung der Liefer- und Leistungskette und hat sich zum Ziel gesetzt eine ganze Industrie zu revolutionieren. Sämtliche Digitalisierungsprojekte werden über die Tochter kloeckner.i aus dem Herzen der Berliner Startup-Szene vorangetrieben.

Referent:
Gisbert Rühl
, Vorsitzender des Vorstands (CEO), Klöckner & Co SE
Moderation:
Lars Zimmermann
, VBKI Präsidiumsmitglied, CEO hy!Berlin

Veranstaltungsort:
VBKI Goldberger Saal, 1. OG,
Ludwig Erhard Haus,
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Anfahrt: 
Geolocation