La fin de l’Europe?

Wie geht es nach der Frankreich-Wahl weiter?

20170330 VBKI Foreign Policy Lunch Frankreich Praesidentsc16 0?itok=zcAikDlr
Foto: Businessfotografie Inga Haar

Theo Koll, Leiter ZDF-Auslandsstudio Paris, und Pascal Thibaut, RFI-Korrespondent in Berlin, sprechen beim Foreign Policy Lunch des VBKI über die französischen Präsidentschaftswahlen

Die französische Präsidentschaftswahl 2017 wird die elfte Wahl des Staatspräsidenten der Französischen Republik. Sie findet am 23. April und am 7. Mai 2017 (Stichwahl) statt. Aktuelle Umfragen lassen auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen schließen. Marine Le Pen liegt dabei leicht in Führung (25 bis 27 Prozent) vor Emmanuel Macron (23 bis 26). Die Ergebnisse haben sich seit Ende Januar 2017 stark bewegt, so dass verlässliche Aussagen derzeit schwer sind; insbesondere verliert Fillon im Zuge der Vorwürfe um eine Scheinbeschäftigung seiner Ehefrau, während Macron nach dem Rückzug von François Bayrou deutliche Zugewinne erhielt.

Über die aktuelle Lage sprachen Theo Koll, Leiter ZDF-Auslandsstudio Paris, und Pascal Thibaut, Korrespondent Radio France Internationale und Vorsitzender des Vereins der ausländischen Presse in Deutschland, beim Foreign Policy Lunch des VBKI. Dr. Volker Pellet, Moderator und Protokollchef des Landes Berlin, wies gleich zu Beginn auf die Brisanz der Wahlen hin: Von "Schicksalswahl" und dem "Ende der fünften Republik" sei in der französischen Presse zu lesen.

Die beiden Frankreich-Experten Koll und Thibaut waren sich einig, was die Folgen der Wahl angeht, wobei Theo Koll deutlicher wurde: "Die Wahl von Marine Le Pen ist eine absolute Katastrophe." Jedenfalls im Hinblick auf ihr Programm. Raus aus dem Euro, EU-Reform und im Zweifel ein Frexit.

Der Ausgang der Wahlen dürfte vor allem auch deshalb spannend werden, weil die französischen Wähler sehr personenbezogene Wähler seien: Mélenchon-Wähler wählen Mélenchon, Fillon-Wähler wählen Fillon und Hamon-Wähler wählen Hamon. Was aber passiert, wenn Emmanuel Macron (En Marche!) und Marine Le Pen (Front National) - wie prognostiziert - in die Stichwahl kommen, ließe sich nur schwer vorhersagen. Und Überraschungen gab es ja bekanntlich genug.

Hier finden Sie Bilder von dem Foreign Policy Lunch...