Gepflegtes Abo

GLOSSXBOX beim VBKI Unternehmertreffen

20170120 VBKI Unternehmertreffen Glossybox 184 BF Inga Haar web 0?itok=R0gi7JDG
Foto: Businessfotografie Inga Haar

Mark Ralea, Managing Director DACH von GLOSSYBOX, erzählt beim VBKI Unternehmertreffen von einem rasanten Aufstieg, großen Problemen und Beautyeinflüssen aus Asien.

Das Geschäftsmodell ist simpel: Alles, was man regelmäßig braucht und gern auch mal vergisst, bekommt man im Abo geschickt, etwa Socken, Lebensmittel oder aber eben Kosmetik-/Beautyprodukte. Im März 2011 in Berlin gestartet, hat sich GLOSSYBOX innerhalb weniger Jahre zu einem erfolgreichen und aufstrebenden Unternehmen entwickelt, das weltweit für Aufsehen in der Beauty-Branche sorgt - mit Höhen, Tiefen und Veränderungen durchgemacht.

Mark Ralea, Managing Director DACH von GLOSSYBOX, erzählt beim VBKI Unternehmertreffen was für ein rasanter Start es war. Aber schon kurz danach begannen die Schwierigkeiten. "2012 standen wir kurz vor der Pleite", sagt Ralea. Der Branchendienst gruenderszene.de berichtete von Entwicklungsproblemen. 2012 habe "die Bewertung der Beauty Trend Holding GmbH, hinter der sich der Abo-Boxen-Versender Glossybox verbirgt, sogar leicht abgenommen".
 
Mit dem Einstieg von Rocket Internet, berichet Ralea, habe das Unternehmen aber den Turnarouond geschafft: Inzwischen verkaufe das Start-up mehr als 300.000 Boxen im Monat, jede von Hand verpackt. "Damit sind wir einer der größten Versandhändler", sagt Ralea. Das Geschäftsjahr 2016 will GLOSSYBOX mit einem Umsatz von 14 Millionen Euro beenden.

In zehn Ländern verfolgt ein internationales Team Trends in aller Welt, die dann in der Box landen. Einen besonders großen Einfluss komme derzeit aus Asien - aus Japan und Südkorea. So erhalten die Abonnenten jeden Monat eine ganz andere Box, Überraschungen inklusive. Die Kosten liegen monatlich bei 15 Euro (beim Jahresabo bei 12,50 Euro monatlich).

Für die Zukunft sieht Ralea großes Potential im Bereich Männerkosmetik. Auch für die gibt es eine Box. "In zehn Jahren sehen wir uns noch stärker als heute als Beautyadviser und weniger als Versandplattform."

Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier...