15.000 Euro für den guten Zweck

Beim Benefizkonzert spendeten die Gäste für das VBKI-Lesepatenprojekt

Benefizkonzert Frantz 2013 0?itok=-Ut8AbH3
Foto: PPN Neugebauer

Im dritten Jahr in Folge veranstaltete das Grand Hyatt Berlin gemeinsam mit dem VBKI ein vorweihnachtliches Benefizkonzert mit anschließendem Galadinner.

Ein doppelter Dreiklang prägte diesen Abend: Kulinarisch setzten Jakobsmuscheln, Bäckchen vom Weidebullen und ein Flying Dessert die Ganzlichter, musikalisch verzauberten Kompositionen von Bach, Grieg und Tschaikowsky die Anwesenden. Mit Unterstützung der Schindler Deutschland GmbH hatte der VBKI gemeinsam mit dem Grand Hyatt Berlin am 14. Dezember zum Benefizkonzert samt Gala-Dinner geladen. 210 Mitglieder und Freunde des VBKI erfreuten sich an den großen Künsten eines Justus Frantz am Dirigentenpult und eines Josef Eder am Herd. Der Zweck der Veranstaltung erschöpfte sich aber nicht im sinnlichen Genuss. VBKI-Präsident Markus Voigt – gemeinsam mit Benno Geruschkat vom Grand Hyatt Gastgeber des Abends – hatte in seinem Grußwort auf die Notwendigkeit von unternehmerischem Engagement verwiesen. Die Ermunterung fiel auf fruchtbaren Boden: Den strahlenden Schlussakkord setzte die Nachricht, dass Spenden in Höhe von 15.000 Euro eingegangen waren – sehr zur Freude des Lesepatenprojekts des Bürgernetzwerk Bildung im VBKI und dessen Leiterin Sybille Volkholz.